Installationsprinzip Brandschutzschaum PYROSIT® NG

Laibung wird gereinigt

Laibung reinigen und Schalungshilfen, zum Beispiel Klebeband, anbringen.

Schaum wird eingebracht

Schaum von hinten nach vorne einbringen, Reste optional entfernen.

Metallrohre werden isoliert

Zugelassene Streckenisolierung für Metallrohre verwenden

zwei Elektroinstallationsrohre in der Wand

Elektroinstallationsrohre bis M40, belegt mit Kabeln oder leer.

Kombiabschottung in Wänden / Decken

2-Komponenten Brandschutzschaum, Ortschaum

Feuerwiderstandsklasse

El 15, El 30, El 45, El 60, El 90, EI 120

Verwendbarkeitsnachweis

Europäische Technische Zulassung des OIB, Wien

Zulassungs-Nummer

ETA-11/0527

Prüfnorm

DIN EN 1366 Teil 3


Additive Nachweise

Wärmedurchlass

Fraunhofer IBP Stuttgart, P1-002/2012

Luftdurchlässigkeit/Druckbeständigkeit

ift Rosenheim, 11-003694-PR03

Schalldämmung

HfT Stuttgart, 122-007-04P-186a

 

 

2-Komponenten Brandschutzschaum, Ortschaum

Feuerwiderstandsklasse

bis EI120

Verwendbarkeitsnachweis

Europäische Technische Zulassung
des OIB, Wien

Zulassungs-Nummer

ETA-11/0527

Prüfnorm

EN 1366 Teil 3

Additive Eigenschaften

 

Wärmedurchlaß

Fraunhofer IBP Stuttgart

Luftdurchlässigkeit/Druckbeständigkeit

ift Rosenheim

Schalldämmung

HfT Stuttgart

Schottungsmaße in cm

Bauteil

massive Wand

leichte Trennwand

massive Decke

Bauteilstärke min.

10

10

15

Schottdicke min. (EI90/EI120)

20/25

20/25

20/25

Schottdicke min. (EI30/EI60)

14,4

14,4

14,4

Öffnungsgröße max.

45 x 50; Ø 30

45 x 50; Ø 30

45 x 45; Ø 30

Schottfläche max.

0,23 m²

0,23 m²

0,2 m²

Maximal zulässige Belegung der Öffnungsfläche mit Installationen: 60 %. Es gelten die Daten der genannten Verwendbarkeitsnachweise.