Installationsprinzip Bügelschellen mit Profilschienen

horizontale Kabelmontage an der Wand und unter der Decke

Waagerechte Montage mit Bügelschellen und Langwannen an der Wand und unter der Decke

horizontale Kabelmontage an der Wand

Waagerechte Montage der Kabel mit Bügelschellen an der Wand

horizontale Kabelmontage unter der Decke

Waagerechte Montage der Kabel mit Bügelschellen unter der Decke

vertikale Kabelmontage an der Wand

Senkrechte Montage der Kabel mit Bügelschellen an der Wand

Einzeln und Bündelkabelinstallation

Installation der Kabel einzeln oder als Bündel

Unterstützungsmaßnahme

Wirksame Unterstützungsmaßnahme mit der Zugentlastung ZSE90

Systembeschreibung

Verlegeart

Normtragekonstruktion
Kabelspezifische Tragekonstruktion

Gutachterliche Stellungnahme Nr.

3038/625/11-3-CM (Norm)

Funktionserhaltklassen

E30 bis E90

Prüfnorm

DIN 4102 Teil 12

Zulässige Daten

Befestigungsabstand Schiene max.

0,3 m (ohne Langwanne) als Normtragekonstruktion

Befestigungsabstand Schiene max.

0,6 m (mit Langwanne) als Normtragekonstruktion

Dübelabstand in Schiene max.

0,25 m

Einzelkabeldurchmesser max.

62 mm mit Langwanne, 100 mm ohne Langwanne

Kabelbündel max.

3 x Ø 25 mm als Normtragekonstruktion

 

 

Kabelspezifisch

Kabeltypen und Montageparameter abhängig vom Kabelhersteller

Normverlegeart:

Es gelten die Daten der gutachterlichen Stellungnahmen in Verbindung mit einem gültigen, allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnis einer MPA für den einzusetzenden Kabeltyp. 

Kabelspezifische Verlegeart:

Als Nachweis reicht ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis einer MPA für den einzusetzenden Kabeltyp aus.

Bezüglich Befestigungsabstand und Kabelbelegung sind abweichende Werte in Abhängigkeit von Prüfzeugnissen der Kabelhersteller möglich.