Systembeschreibung Kabelrinne RKS-Magic®

Installationsprinzip Kabelrinne RKS-Magic

Die Kabelrinne RKS-Magic® ist als kabelspezifische Tragekonstruktion für den elektrischen Funktionserhalt nach DIN 4102 Teil 12 geprüft und für die Funktionserhaltklassen E30 bis E90 zugelassen. 

Eine Gewindestangensicherung an der Auslegerspitze ist nicht erforderlich. Dadurch wird nicht nur Material eingespart, die Installation von Kabeln wird auch deutlich vereinfacht und beschleunigt. Mit dem schraubenlosen Stecksystem lassen sich die Kabelrinnen RKS-Magic® werkzeuglos und dadurch besonders schnell und wirtschaftlich miteinander verbinden. 

Für den Einsatz im Funktionserhalt müssen nach dem Zusammenstecken der Rinnen nur die Sicherungslaschen im Boden umgebogen werden. Die doppelte Materialstärke im Stoßstellenbereich und die Sicken im Boden sorgen für eine sehr hohe Tragfähigkeit der Kabelrinne.

Systemvorteile

  • geprüft nach DIN 4102 Teil 12
  • Funktionserhaltklassen E30 und E90
  • mehrlagige Deckenmontage (einseitige und beidseitige Auslegermontage)
  • keine Gewindestangensicherung erforderlich
  • schraubenlose Stoßstellenverbindung
  • Kabellast pro Rinne bis zu 20 kg/m zulässig
  • Trennsteg- und Deckelmontage zulässig
  • Einbau von Formteilen im Trassenverlauf zulässig