Montagevorbereitung Injektionsanker

Bohren

Die Wand wird gebohrt

Herstellen einer Bohrung mit geeignetem Durchmesser

Reinigung der Bohrung

die Bohrung wird ausgeblasen und gereinigt

Ausblasen der Bohrung zur Reinigung mit Handausbläser oder Druckluft

Reinigung mit Stahldrahtbürste

die Bohrung wird maschinell mit Stahldrahtbürste gereinigt

Maschinelle Reinigung der Bohrung mit Stahldrahtbürste. Der Renigungsvorgang mit Ausblasen und Bürsten muss zweimal durchgeführt werden.

Einbringen des Injektionsmörtels

Injektionsmörtel wird in die Bohrung eingepresst

Einpressen des Injektionsmörtels in die Bohrung

Anwendung im Hochlochziegel

ein Loch wird in Hochlochziegel gebohrt

Loch gemäß gewählter Dübeldimension in Hochlochziegel bohren und anschließend reinigen.

Montagevorbereitung

die passende Kunststoffsiebhülse wird in die Bohrung eingesetzt

Einsetzen der passenden Kunststoffsiebhülse in die Bohrung.

Injektionsmörtel einbringen

Injektionsmörtel wird bis zur Öffnung eingepresst

Injektionsmörtel aus der Kartusche vom Bohrlochgrund bis zur Öffnung einpressen. Dabei die Spitze langsam zurückziehen.

Ankerstange einsetzen

Ankerstange wird eingesetzt

Ankerstange bis zur Setztiefenmarkierung in die gefüllte Siebhülse einbringen. Dabei drückt sich der Mörtel durch die Öffnungen der Siebhülse und bildet einen Formschluss.

Montiertes Bauteil, Wand aus Hohllochziegel

montiertes Bauteil an einer Wand aus Hohllochziegel.

Montieren des Bauteils mit Scheibe und Mutter an einer Wand aus Hohllochziegel. Dazu das Anzugsdrehmoment gemäß Zulassung beachten.