Montagehilfe SKL Sockelleistenkanal

Anwendungsbereich Leitungsführungskanal

Leitungsführungskanal im Wohnbereich

Der SKL Sockelleistenkanal kann im Wohnbereich als Fußleiste eingesetzt werden. Hiermit können störende Kabel nachträglich sauber verlegt werden.

Anwendung farbige Variante

SKL Sockelleistenkanal bei Holzfußböden

Durch die Buchenoptik kann der SKL Sockelleistenkanal auch bei Holzfußböden zum Einsatz kommen.

Kanalmontage

Sockelleistenkanal mit Dübeln befestigt

Das Unterteil des SKL Sockelleistenkanals wird mit Schrauben und Dübeln oder Schlagdübeln befestigt.

Montage Oberteil

Oberteilmontage

Durch die Dichtlippe ist eine optimale Wand- und Bodenanbindung gewährleistet. Das Oberteil wird lediglich auf das Unterteil gesteckt.

Montage Formteil

Sockelleistenkanal als Fussleiste am Boden

Das Formteil wird auf das Oberteil aufgesteckt und somit befestigt. So wird eine optisch ansprechende Installation gewährleistet.

Montage Geräteträger

Geräteträger auf den Kanal aufgesetzt und befestigt

Der Geräteträger wird auf das Kanalunterteil aufgesetzt und mit vier Schrauben an der Wand befestigt.

Montage der Schukosteckdose

Montage der Schukosteckdose

Die Schukosteckdose wird an den Steckklemmen am Unterteil des Geräteträgers angeschlossen und montiert.

Montage Modul 45-Geräte

Modul 45 Geräte Montage

Die Modul 45-Steckdosen werden an das Kabel angeschlossen und in den Geräteträger gedrückt, bis ein Klicken zu hören ist.

Montage Oberteil

Montage Oberteil

Das Oberteil wird bis zum Geräteträgerunterteil geführt und auf das Unterteil aufgesteckt.

Montage Oberteil Geräteträger

Montage Oberteil Geräteträger

Das Oberteil der Geräteträger wird lediglich auf das Unterteil aufgerastet. Je nach Kanalhöhe müssen die Reduzierungselemente entfernt werden.

Montage Oberteil Geräteträger

Das Oberteil wird mit Steckdosenabdeckung befestigt

Das Oberteil des Geräteträgers wird auf das Unterteil gesteckt und mithilfe der Steckdosenabdeckung befestigt.

Fertige Montage

Steckdosen fertig montiert

Steckdosen lassen sich genau dort platzieren, wo sie benötigt werden.