Denkmalgeschütztes Rathaus München

Sanierung der Juristischen Bibliothek mit Unterflur-Systemen von OBO Bettermann
 

Mitten in der Münchner Innenstadt steht eines der Wahrzeichen der bayerischen Landeshauptstadt – das Neue Münchner Rathaus. Seine Grundsteinlegung erfolgte 1867, errichtet wurde der Bau im neogotischen Stil. Das Gebäude beherbergt die heute denkmalgeschützte Juristische Bibliothek, die als eine der schönsten in München gilt. Im Jahr 1906 zieht die Bibliothek in den fast zehn Meter hohen Raum mit den vergoldeten, schmiedeeisernen Wendeltreppen und den umlaufenden Balustraden ein. Die Ausstattung im Münchner Jugendstil wurde vom Architekten Georg von Hauberrisser als Gesamtkunstwerk entworfen und bildet einen bemerkenswerten Kontrast zum gotischen Stil im Neuen Rathaus.

Neues Rathaus Muenchen

Durch Löscharbeiten im Zweiten Weltkrieg wurde das große allegorische Deckenfresko "Die Zeit enthüllt die Wahrheit" zerstört. Die übrigen Schäden hielten sich in Grenzen, so dass die Bibliothek des Stadtrats als erste Abteilung im Rathaus bereits am 2. Januar 1946 ihren Betrieb wieder aufnehmen und genutzt werden konnte. In den 1960er Jahren bürgerte sich der Name "Juristische Bibliothek" ein.

Die historisch wertvolle Einrichtung verbirgt inzwischen moderne Technik. Datenleitungen, WLAN und ein geändertes Lichtkonzept sind heute Standard. Die Juristische Bibliothek bietet zeitgemäßen Service und ein hochwertiges Veranstaltungsprogramm und ist nicht nur bei den städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sondern auch bei Juristinnen und Juristen, Studierenden und Kulturinteressierten geschätzt. Bei der Sanierung, die von Mai bis Oktober 2018 dauerte, wurde am Boden ein OBO Unterflur-System eingebaut, das erst bei genauem Hinsehen entdeckt werden kann. Die Bedenken des Bauherrn - auffällige Bodentanks zerstören den Gesamteindruck des Raums - konnten durch die Lösungen von OBO Bettermann ausgeräumt werden.

Die Geräteeinsätze, die durch ihre Variantenvielfalt und Einbauhöhen überzeugen und mithilfe von OBOs estrichüberdeckten Kanälen eingebaut wurden, sind kaum sichtbar, aber überall dort, wo Energie gebraucht wird. Das Estrichüberdeckte-Kanalsystem EÜK zählt zu den beliebtesten Kanal-Systemen. Seit fünf Jahrzehnten setzen Planer, Architekten und Bauherren auf die Lösungen von OBO Bettermann, wenn es um die Flexibilität in der Unterflur-Elektroinstallation geht. In das Parkett eingebettet, bieten die Geräteeinsätze schließlich eine optimale Lösung für diskrete Energieversorgung.

Elektromeister Christian Bausch, Ingenieurbüro Geyer & Fels aus Huglfing, bringt es auf den Punkt: „Wie Sie sehen, sehen Sie nichts! Und das war genau unser Ziel.“

Daten zum Objekt:
Adresse: Neues Rathaus, Marienplatz München
Baujahr: Grundsteinlegung 1867

Projektbeteiligte:
Bauherr: Münchner Stadtbibliothek - Juristische Bibliothek
Architekt (1867): Georg von Hauberrisser 
Elektro-Planer (2018): Christian Bausch, Ingenieurbüro Geyer & Fels.

Eingesetzte OBO-Produkte:
verwendete OBO-Produkte: Geräteeinsätze GES und Estrichüberdecktes Kanalsystem EÜK